Silber

 

 

Silber

 

Edelmetall, weiß glänzend, in feinem Zustand sehr weich und geschmeidig, schmilzt bei 960 Grad. Silber wird vom Sauerstoff der Luft nicht angegriffen (Oxydieren) jedoch vom Schwefelwasserstoff, der sich in geringen Mengen in der Luft befindet. Dadurch nimmt das Silber allmählich eine gelbliche, bräunliche bis blauschwarze Färbung an - das sogenannte “Anlaufen”. Um dieses zu verhindern, werden silberne Gegenstände oft nach der Fertigung einer Oberflächenbehandlung unterzogen, um das Einwirken des Schwefelwasserstoffes zu verhindern. Hierzu wendet man verschiedene Möglichkeiten an, die bekanntesten sind das überziehen mit farblosem Lack (Zaponieren) oder das Überziehen mit Rhodium, einem Platinmetall von silberweißer Farbe, im galvanischen Verfahren.

Silberschmuck findet man mit folgenden Feingehaltswerten im Angebot:

 

Silber 800 = 800 Teile Feinsilber, 200 Teile Kupfer

Silber 835 = 835 Teile Feinsilber, 165 Teile Kupfer

Silber 900 = 900 Teile Feinsilber, 100 Teile Kupfer

Silber 925 = 925 Teile Feinsilber, 75 Teile Kupfer (sogenanntes Sterlingsilber)

Silber 935 = 935 Teile Feinsilber, 65 Teile Kupfer (seltener im Angebot)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Juwelier Schwarcz